Home / Allgemein / Summer in the City

Summer in the City

21.07.2011 | Keine Kommentare

Der Sommer hat in Wien Einzug gehalten. Tausende Touristen aus aller Welt tummeln sich auf den Straßen Wiens. Da sieht man die unterschiedlichsten Typen und unterschiedlichsten Looks und ich stelle mir immer wieder die Frage, woher dieser oder jener denn herkommt. Kann man Landeszugehörigkeiten anhand des Outfits erkennen? Geht das?

Durch die Globalisierung sind Mode- und Fashiontrends international geworden. Es ist vollkommen egal, ob man durch die Straßen von Mailand, Wien oder Stockholm marschiert, man findet immer die gleichen großen Modeketten vor, die überall die gleichen Kleidungsstücke anbieten. Schade eigentlich, aber so ist es nun einmal. Also sehen auch die Leute überall auf der Welt somit gleich aus? Nicht ganz, denn zum Glück gibt es neben den von Designern kreierten Trends ja auch noch den sogenannten Streetstyle, der wie der Name schon sagt, auf der Straße entsteht, den unterschiedlichsten – auch regionalen - Einflüssen unterworfen ist. Kann man also die Nationalität doch am Styling erkennen? Naja, eben nicht mehr so leicht, aber es gibt doch ein paar Dinge, die „geographisch“ unterschiedlich sind:

Sieht man sich Europa an, so gilt die einfache Regel: je südlicher, desto weiblicher. Südländische Frauen kleiden sich feminin, tragen langes Haar, das gerne auch mal heller gefärbt wird und stärkeres Make-up. Je nördlicher, desto burschikoser stylen sich die Frauen. Die empanzipierte Nordeuropäerin trägt Ihre Haare kurz und ganz natürlich. Orientalische Frauen lieben aufwendige Steckfrisuren, sind auffällig geschminkt und ausgesprochen weiblich gekleidet. Die Amerikanerinnen sind meist rundlichere Typen, klassisch weiblich und eher konservativ gekleidet. Die Haare werden lang und blond getragen.

Lauter Verallgemeinerungen, die nicht unbedingt zutreffen müssen, schreit es da natürlich aus so mancher Leserin heraus. Richtig! Ich spreche ja auch nicht davon, dass ALLE IMMER so oder so aussehen und ganz ehrlich, wenn man beim Nationalitäten-Raten gegen mich antritt, hat man schnell mal gewonnen ;-)

Antwort schreiben 23695 Aufrufe gesamt, 6 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.