Home / Allgemein / Der schönste Tag im Jahr

Der schönste Tag im Jahr

13.09.2010 | Keine Kommentare

Obwohl wir Anfang September haben und die typische Hochzeitssaison ja eigentlich der Frühling ist, schreibe ich heute über das Thema Hochzeit. Denn auch im Herbst wird geheiratet und da gibt es doch ein paar Dinge zu beachten.

Was das ganze Jahr über gilt ist, dass wir Frauen jetzt wieder wie die Prinzessinnen zum Altar schreiten wollen. Die Kleider sind aufwendig mit Korsagen gestaltet, entweder eng anliegend oder ausladend mit langer Schleppe. Man verwendet wieder Spitze, Tüll und viele Röschen. Was auf keinen Fall fehlen darf, ist der Schleier, der natürlich am besten auf einer wunderschönen Hochsteckfrisur befestigt werden kann. Sehr aktuell sind aber auch weiche Wellen, die entweder im Mittelscheitel getragen werden oder vom Oberkopf nach hinten gesteckt werden und asymmetrisch über die Schultern fallen. Bei offenem Haar mit Wellen gilt aber auch zu bedenken, dass die Wellen anfangs zwar sehr schön sind, bei feuchtem Herbstwetter aber schnell den Halt verlieren können. Da ist eine Steckfrisur die sicherere Variante, denn die hält auch einen ganzen Tag bombensicher.

Wird in die Steckfrisur Schmuck eingearbeitet, ist ein wenig Vorsicht geboten. Am schönsten ist Vintage Schmuck, Perlen, Stoffrosen, aber auch Diademe. In jedem Fall muss das alles von guter Qualität sein, da es sonst sehr schnell billig aussieht. Immer perfekt sieht es aus, wenn man die gleichen Blumen wie im Brautstrauß verwendet. Die Floristin berät sicher gerne, welche Blüten am besten haltbar und damit geeignet sind.

In den meisten Fällen wird die Hochzeit schon lange vorher geplant und jedes kleinste Detail bedacht. Auch für das Styling der Braut sollte genügend Zeit eingeplant werden. Ich empfehle 2 bis 3 Besuche beim gewünschten Hair- und Make-up Spezialisten, bei denen verschiedene Frisuren und Make-ups ausprobiert werden. Nehmen Sie doch ihre Trauzeugin oder beste Freundin zu den Terminen mit, denn eine zweite Meinung tut immer gut. Die Mama sollte man in jedem Fall daheim lassen, denn das ist aus meiner Erfahrung ein Bisschen konfliktanfällig.

Fest steht auch, dass das Styling immer zum natürlichen Look der Braut passen muss und deren Schönheit in erster Linie unterstreichen soll. Ist man im täglichen Leben der super sportliche Casual-Typ, so empfiehlt es sich nicht, mit Smokey-Eyes und Sissy Kleid vor der Kirche aufzutauchen. Denn wenn der Bräutigam seine Zukünftige nicht mehr erkennt, dann könnte die Hochzeit im letzten Moment platzen, und das wollen wir ja nicht.

Am Hochzeitstag selbst empfehle ich, auf jeden Fall eine Stunde früher zum Friseur zu gehen, denn das Schlimmste ist Stress am eigenen Hochzeitstag. Da sollte doch eher ein wenig Zeit für ein beruhigendes Glas Prosecco übrig sein, den so ziemlich jeder Friseur für seine Kunden zur Verfügung hat.

Und ein kleiner Hinweis am Schluss: wenn Sie im Herbst heiraten, dann sollten Sie zu ihrem Kleid immer eine passende, warme Stola besorgt haben, denn sicher ist sicher!

Antwort schreiben 47360 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.